Besucherzahlen

Die Anzahl der Per­so­nen, die im Land­kreis Helm­stedt durch den Infor­ma­ti­ons­dienst geführt wur­den, ist in einem Akten­ver­merk aus dem Jah­re 1978 durch Wolf­gang Rün­ger, den Vor­sit­zen­den des Kura­to­ri­ums Unteil­ba­res Deutsch­land erfasst.

1965 2518
1966 50005
1967 75005
1968 23964
1969 27508
1970 12337
1971 11687
1972 6030
1973 3838
1974 6076
1975 4085
1976 10111
1977 1501

Die Besu­cher­zahl auf Hötens­le­be­ner Sei­te war ein­ge­schränkt. Hier wur­de durch ent­spre­chen­de Gesetz­ge­bung (Grenz­ver­ord­nung der DDR) admi­nis­tra­tiv ent­schie­den mit Pas­sier­schein­an­trä­gen Besu­cher ein­rei­sen zu las­sen. Die Gren­ze – eigent­lich die Grenz­si­che­rungs­an­la­gen waren nie tou­ris­ti­sches Ziel – die Besu­che in den Fami­li­en waren der Grund der Besu­che. Besu­che von Poli­ti­kern der DDR waren nicht öffent­lich. Soll­ten sie statt­ge­fun­den haben, wur­de das nicht bekannt.